Willkommen bei Ogumana e.V.
Wir sind eine Gruppe von Berliner*innen und Mosambikaner*innen, die sich für den kulturellen Austausch und die Förderung von Entwicklungszusammenarbeit zwischen Mosambik und Deutschland einsetzt. Darüber hinaus wollen wir ein Bewusstsein für die deutsch-mosambikanische Geschichte schaffen. Der Auslöser für unsere Gründung war der brutale Einfall von bewaffneten Milizen in der Provinz Cabo Delgado und die Vertreibung und die Gewalt gegen die Bevölkerung von Cabo Delgado. Ogumana e.V.  setzt sich für die Unterstützung der Menschen aus Cabo Delgado ein, die immer noch auf der Flucht im eigenen Land sind und ihre Häuser und  Lebensgrundlage verloren haben. Dafür kooperieren wir mit verschiedenen Organisationen und Gruppen aus Mosambik und Cabo Delgado, die sich für die Unterstützung der Geflüchteten vor Ort einsetzen.

Unsere Ziele

 In der Prämbel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte steht, dass "die Nichtanerkennung und Verachtung der Menschenrechte zu Akten der Barbarei geführt haben, die das Gewissen der Menschheit mit Empörung erfüllen, und da verkündet worden ist, daß eine Welt, in der die Menschen Rede- und Glaubensfreiheit und Freiheit von Not und Furcht genießen, das höchste Streben des Menschen gilt." In Cabo Delgado haben wir seit 2017 erlebt was es heißt, wenn Menschenrechte nicht geachtet werden und welche Auswirkungen bewaffnete Konflikte auf die Bevölkerung haben. Deswegen ist es unser Ziel, dass die Geflüchteten aus Cabo Delgado wieder in ihre Heimat zurück kehren können und ihre durch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte gesicherten Rechte auf freie Entfaltung, Redens- und Glaubensfreiheit und Sicherheit in ihrer Heimat wahrnehmen können

Wie arbeiten wir?

 Die Entwicklungen in Cabo Delgado sind sehr schnell und aus Deutschland oder anderen Teilen der Welt nicht immer einfach nachzuvollziehen und einzuordnen. Hinzu kommt, dass die Geflüchteten an vielen verschiedenen Orten in Mosambik verteilt sind und nicht immer klar ist was vor Ort benötigt wird und wie wir es ihnen am besten zukommen lassen können. Aus diesem Grund stehen wir im engen Austausch mit Kundeleya aus Mosambik. Eine Organisation von jungen Menschen aus Cabo Delgado, die gegründet wurde, um Geflüchtete aus Cabo Delgado zu unterstützen.

Wie kannst du helfen?

 Wir sind ein kleiner Verein, der auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen ist. Gerne kannst du uns direkt Geld spenden. Sobald wir ein Konto und die Anerkennung zur Gemeinnützigkeit haben kannst du Spenden und wir können dir auch eine Spendenquittung ausstellen. Natürlich würden wir uns auch freuen, wenn du Mitglied bei uns wirst. Falls du nicht in Berlin wohnst oder keine Zeit hast aktiv zu sein kannst du auch Fördermitglied werden und uns mit 5 Euro im Monat unterstützen.

 Willst du mitmachen?

 Wir freuen uns immer auf neue Menschen, die Lust haben den Verein zu unterstützen. Wir sind ein kleiner Verein von engagieren Berliner*innen und Mosambikanner*innen zwischen 18 und 60 Jahren. Schreib uns doch einfach und komm bei einem unserer Treffen vorbei.